Der Weg zur erfolgreichen Bachelorarbeit

Der Weg zur erfolgreichen Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit, auch Bachelorthesis genannt, ist ein erster Meilenstein in Ihrem Studium. Selbst nach mehreren Semestern Studium kann so eine wissenschaftliche Abschlussarbeit mit ihren inhaltlichen, sprachlichen und formellen Ansprüchen ziemlich furchteinflössend wirken. Mit ein paar Tipps und Tricks und unserer professionellen Unterstützung meistern Sie sie aber garantiert.

Eine gründliche Vorarbeit hilft viel

Das eigentliche Schreiben macht nur einen Bruchteil der Erstellung Ihrer Bachelorarbeit aus. Rechnen Sie vorab genug Zeit ein, um Ihr Thema zu finden und einzugrenzen sowie für die Datenerhebung, Recherche und die Outline Ihrer Bachelorarbeit. Eine gründliche Vorarbeit stellt sicher, dass Sie sich beim Schreiben nicht verlieren.

Die richtige Struktur

Jede Bachelorarbeit folgt dem gleichen Aufbau. Am Anfang stehen Deckblatt, Abstract, Inhaltsverzeichnis und Einleitung. Der Hauptteil macht etwa drei Viertel Ihrer Arbeit aus. Dahinein gehören Methodik, Forschungsaufstellung, Theorie, Analyse und Ergebnisse. Im Schlussteil gibt es eine Zusammenfassung und ein Fazit. Schliesslich folgen noch das Literaturverzeichnis, Anhänge und Verzeichnisse und die Plagiatserklärung.

Mögliche Struktur einer Bachelorarbeit

Der nachfolgende Aufbau ist beispielhaft – beachten Sie auf alle Fälle die Wegleitung Ihres Studienfachs.

  • Deckblatt
    • Titel und Untertitel
    • Universität und Studiengang
    • Name, Kontaktdaten und Immatrikulationsnummer
    • Betreuung
    • Datum
  • Abstract oder Management Summary
  • Danksagung (nach Bedarf)
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis (nach Bedarf)
  • Einleitung
  • Hauptteil
    • Theorie
    • Methodik und Durchführung
    • Ergebnisse
    • Diskussion
  • Schlussteil
    • Fazit oder Conclusion
    • Ausblick
  • Literaturverzeichnis
  • Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
  • Plagiatserklärung
  • Anhang

Praktisches Hilfsmittel: das Inhaltsverzeichnis

Legen Sie das Inhaltsverzeichnis in Word gleich zu Beginn mittels Formatvorlagen für Überschriften an. Erstens brauchen Sie es am Schluss dann nur noch zu aktualisieren und zweitens erleichtert es das Schreiben. Mit einem ungefähren Inhaltsverzeichnis, in dem insbesondere auch die Unterkapitel des Hauptteils schon angedacht sind, brechen Sie Ihre Arbeit auch für sich auf schaffbare Einheiten herunter – so verlieren Sie auch den roten Faden nicht. Weitere Tipps zum Inhaltsverzeichnis und eine Anleitung, wie Sie es ganz einfach in Word erstellen, finden Sie hier.

Wissenschaftliches Schreiben ist gefragt

Wenn es dann ans Schreiben geht, ist der Ton ausschlaggebend. Das wissenschaftliche Schreiben ist ein eigenes Genre mit eigenen Konventionen. Sie sollen sich neutral und fachlich ausdrücken, aber nicht unnötig kompliziert. Was die stilsichere wissenschaftliche Sprache ausmacht, erklären wir Ihnen hier. Lesen Sie sich als gutes Beispiel andere Arbeiten durch. Für wissenschaftliche Arbeiten gibt es ein spezialisiertes Lektorat. Ein solches professionelles Lektorat ist auch für eine Bachelorarbeit sinnvoll, wenn Sie sich unsicher sind.

Der Zeitplan

Drei Monate zur freien Verfügung und am Ende muss «nur» eine Abschlussarbeit rausschauen: Das stellt Semester für Semester immer wieder eine Herausforderung für viele Studierende dar. Für eine realistische Zeiteinteilung planen Sie vom Ende der Arbeit rückwärts. Setzen Sie sich erreichbare Zwischenziele, zum Beispiel «heute finde ich drei gute Quellen, um dieses Konzept zu erläutern» oder «diese Woche schreibe ich Kapitel 2». Etwa zwei Wochen sollten Sie sich am Schluss noch für das Bearbeiten einplanen, also für das Sackenlassen und finale Durchlesen, für das Lektorat, das Formatieren und schliesslich für das Drucken und Binden. Und vergessen Sie in Ihrem Zeitplan auf keinen Fall Erholungsphasen – das Schreiben einer Bachelorthesis ist harte Arbeit.

Die Nachbearbeitung

Endlich die ganze Bachelorarbeit zu Papier gebracht? Jetzt gönnen Sie sich erst einmal zwei, drei freie Tage! Und dann nehmen Sie sich Zeit, die Arbeit zu bearbeiten, zu korrigieren, anderen zum Korrekturlesen zu geben, sie zu formatieren, auszudrucken und zu binden. Kurz vor dem Ziel verliert man dafür manchmal etwas die Geduld, aber es lohnt sich. Ein professionelles Lektorat spart Nerven: Hier profitieren Sie von viel Erfahrung und einem geschulten Auge.

Das waren unsere hilfreichsten Tipps für das Schreiben einer Bachelorarbeit. Unser professionelles Lektorat hat noch ein paar mehr auf Lager: Wir helfen Ihnen, den Überblick zu behalten. Kontaktieren Sie uns einfach.

Photo-Credits: Lacie Slezak 

Schreiben Sie einen Kommentar